Brauchen Websites Google Maps?

Wir bauen Google Maps in Websites ein. Braucht es das wirklich?

In den meisten Fällen braucht es keine eingebettete Google Maps Karte. Es sieht nicht gut aus, ist weniger benutzerfreundlich als die Adresse einfach in Google Maps zu öffnen und grenzt auch etwas an Bevormundung.

Websites müssen benutzerfreundlich und einfach sein. Daran hat nichts geändert. Können wir jedoch in der heutigen Zeit nicht davon ausgehen, dass jemand eine Adresse findet? Wir betten auch keine Fahrpläne mehr ein.

Und wie ist es mit Smartphones?

Es ist kein grosser Spass, auf einem kleinen Bildschirm in einem noch kleineren Kartenausschnitt sich zu orientieren. Diese Karte kann sogar eine Scroll-Barriere sein, wenn man zum Content unter der Karte gelangen will.

Oft ist ein Link zur Karte besser. Dann kann ich die volle Bildschirmgrösse nutzen. In der Regel öffnet dann die Google Maps App auf dem Smartphone – was eine gute Lösung ist.

Google Maps in WordPress einbauen

Habe ich dich nicht überzeugt? Kein Problem. Dann zeige ich dir, wie du Google Maps ohne Plugin, ohne API-Schlüssel und ohne Kreditkarte in eine WordPress-Website einbauen kannst.

Dies kannst du in jedem Beitrag oder in jeder Seite machen. Es geht auch als Widget, zum Beispiel in der Fusszeile einer Website.

Hier zeige ich wie das geht (CH-Deutsch) – sorry für die Kamera-Unschärfe:

Arto Steiner

Hinterlassen Sie einen Kommentar