What’s up, Gutenberg?

WordPress 5.0 kommt mit Gutenberg. Am 19. November 2018.

Ich habe mit Monique Dubbelman darüber geredet und sie hat für uns ein paar Fragen bezüglich Gutenberg beantwortet. (DeepL hat noch bei der Übersetzung geholfen.)

Was ist Gutenberg und worüber müssen wir uns Sorgen machen?

Gutenberg ist die neue Publishing-Erfahrung für WordPress, die mit WordPress 5.0 implementiert wird. Es wird in 3 Phasen eingeführt. Die erste Phase ist eine komplett neue Benutzeroberfläche für den klassischen Texteditor.

Ich möchte wirklich nicht, dass sich die Leute darüber Sorgen machen, da es viele neue Möglichkeiten für eine umfangreichere und einfachere Veröffentlichung von Inhalten geben wird!

Allerdings sollten sich Website-Besitzer und Content-Manager auf Gutenberg vorbereiten, indem sie ihre aktuelle Installation testen. Sind alle Plugins sowie das Design, das auf Ihrer Website installiert ist, mit Gutenberg kompatibel?

Ich ermutige WordPress-Anwender, eine lokale Kopie ihrer Website zu erstellen und mit Gutenberg zu testen. Auf der einen Seite, um mit der Benutzeroberfläche vertraut zu werden: Versuche, Beiträge, die bereits vorhanden sind, mit Gutenberg zu reproduzieren. Auf der anderen Seite, siehst du, ob das Theme und die Plugins, die du verwendest, kompatibel sind (und wenn nicht: versuche eine Alternative zu finden, die funktioniert).

Was bedeutet das für die Nutzer von Page Buildern wie Divi, Beaver Builder usw.?

Gutenberg ist kein Page Builder…. noch nicht. Es ersetzt also nicht die Funktionalität eines Page Builders. Aber mit Gutenberg, das ab Version 5.0 standardmässig aktiviert ist, kann es sein, dass der Page Builder deaktiviert wird und du kannst die Funktionen des Page Builders nicht mehr nutzen, ohne die Einstellungen des Core Editors anzupassen. Vielleicht musst du den Page Builder wieder manuell aktivieren.

Was ändert sich für den durchschnittlichen Benutzer?

Am Ende wird sich das Backend von WordPress komplett ändern. Aber jetzt, anstelle eines grossen Feldes, in dem du Text, Medien und andere Inhalte einträgst, erstellst du reichhaltige Inhalte, indem du Blöcke verwendest. Features, die in der alten Version als Widgets vorhanden waren, werden dann im Gutenberg Editor verfügbar sein. Schliesslich wird der Customizer auch auf dem Aufbau mit Blöcken basieren.

Ready?

Bist du bereit für Gutenberg? Wenn nicht: Lade es aus dem Plugin-Repository herunter und teste es jetzt!

Arto Steiner

Hinterlassen Sie einen Kommentar