Content Marketing und SEO erfolgreich skalieren

Nachfolgend ein Gastbeitrag von Ljubica Negovec. Kommentare und Meinungen sind auch hier sehr willkommen.


Wie kann man mit professionellen Übersetzungen Content Marketing und SEO erfolgreich skalieren?

Die Online-Inhalte für Suchmaschinen zu optimieren ist für Unternehmen mittlerweile genauso selbstverständlich, wie das tägliche Email-Checken. Diese Inhalte (auch Content genannt) jedoch in andere Sprachen zu übersetzen oder übersetzen zu lassen, ist für die viele noch immer Neuland.

Professionelle Übersetzungen bieten zahlreiche Vorteile, die jedem Unternehmen, ob klein, mittelständisch oder gross, zu Gute kommen. Und genau deshalb sollten sie unbedingt genutzt werden, um das volle Potenzial auszuschöpfen. Zu diesen Vorteilen gehören unter anderem:

  • Erschliessung eines neuen (internationalen) Marktes
  • Erreichen neuer Zielgruppen
  • Internationale Verlinkungen
  • Neue Kunden / Partnerschaften
  • Mehr Aufmerksamkeit

Professionelle Übersetzungen für bessere Suchmaschinen-Ergebnisse

Wer durch das World Wide Web surft, stösst immer wieder über teils bizarre Übersetzungen, die in der Regel zunächst zum Schmunzeln, dann zum Stirnrunzeln und schliesslich zum verständnislosen Kopfschütteln bewegen. „Wie kann man nur so einen Unsinn veröffentlichen“, ist nur einer von vielen Gedanken, die einem da durch den Kopf gehen.

Die Folge: Entweder man vergisst das Gelesene augenblicklich wieder und klickt die Seite weg oder man schliesst aus der schlechten Qualität der Übersetzung auf die Qualität der Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens. Ist Letzteres der Fall, ist ein dauerhafter Imageverlust vorprogrammiert.

Aus diesem Grund sollte grosser Wert auf eine professionelle Übersetzung gelegt werden, die nicht nur sprachlich, sondern auch im Hinblick auf SEO überzeugt.

SEO mit kulturellen Besonderheiten

In jedem Fall ist es ein guter Anfang, wenn man bereits bestehende (deutschsprachige) Texte in die Zielsprache übersetzen lässt. Viele Übersetzungsbüros haben sich dabei auch auf suchmaschinenoptimierte Übersetzungen spezialisiert und wissen genau, wie man Google, Bing und Co. zufriedenstellt.

Bei der Übersetzung sind generell folgende Punkte wichtig:

  • Unterschiedliche lokale Sprachgewohnheiten
  • Unterschiedliche kulturelle Gewohnheiten
  • Unterschiedliche Rechtslagen
  • Unterschiedliche ökonomische Vorgaben
  • Unterschiedliches Fachwissen

Hieraus ergibt sich, dass es nicht nur wichtig ist, die Texte fachlich korrekt zu übersetzen, sondern auch die Inhalte entsprechend anzupassen. Aus diesem Grund ist es unter Umständen notwendig, Texte umzustellen, einzelne Passagen wegzulassen oder neue hinzuzufügen.

Ein Beispiel hierfür: Metzgereien, die ihre Aktivitäten in die Türkei erweitern wollen, sollten darauf achten, dass es sich um ein muslimisch geprägtes Land handelt. Der Grossteil der Menschen isst kein Schweinefleisch und legt grossen Wert darauf, dass das Fleisch halal geschlachtet wurde. In einem solchen Fall kommt es nicht nur darauf an das Sortiment, sondern auch den Content an die lokalen Besonderheiten anzupassen.

Unverzichtbar: eine umfassende Analyse

Konzentrieren wir uns nun wieder direkt auf die SEO-Übersetzungen, ist natürlich auch hier eine umfangreiche Vorbereitung für den Markt wichtig. Dazu gehören beispielsweise eine umfangreiche Keyword-Analyse und die Untersuchung des Suchverhaltens der Menschen in dem Land, in das man expandieren möchte.

Es ist nicht nur wichtig, zu wissen, was die Leute suchen, sondern auch, wie sie es tun. Während im deutschsprachigen Raum meist über Keywords gesucht wird, sind es in anderen Ländern sehr viel häufiger ganze Sätze. Im Fall des Metzgers, der sein Glück in der Türkei versuchen will, ist es wichtig, dass er nicht nur Keywords, wie „bestes Schweinefleisch“ oder „Frischegarantie“ sondern auch „Rindfleisch“ und „halal“ verwendet, um über Suchmaschinen von potenziellen Kunden gefunden zu werden. Generell sollten folgende Punkte bei der Übersetzung des Contents zu SEO-Zwecken beachtet werden:

  • Lokale Keywords ermitteln und einarbeiten.
  • Kulturell bedingtes Suchverhalten beachten.
  • Meta-Daten nicht vergessen.
  • Hochwertiger Content erstellen.
  • Überschriften optimieren.
  • Social Media-Kanäle nutzen.

Der letzte Punkt wird häufig eher stiefmütterlich behandelt, wenn es um das professionelle Übersetzen von Inhalten geht. Content meint jedoch nicht nur das, was auf einer Homepage zu sehen und zu lesen ist, sondern alles, was ein Unternehmen nach aussen hin repräsentiert. Hierzu gehören auch Social Media-Präsenzen, Newsletter, Videos, E-Books und vieles mehr.

Die Übersetzung des eigenen Contents ist unverzichtbar, wenn man auf dem internationalen Markt Fuss fassen will. Wer dabei einige Dinge beachtet und den zu erschliessenden Markt vorher umfangreich analysiert, wird es schaffen, die Inhalte so umzustellen, dass sie auch im Ausland von Suchmaschinen beachtet werden. Professionalität ist auch hier das oberste Gebot.


 

ljubica-negovecLjubica Negovec ist der Kopf vom Übersetzungsbüro ALLESPRACHEN in Graz mit einem weiteren Standort in Wien. Sie kümmert sich sowohl um die Kundenakquise, als auch um die technische und sprachliche Entwicklung des Unternehmens. Ausserdem ist sie für das Qualitätsmanagement und die Personalentwicklung zuständig.

Ljubica Negovec, CEO – Geschäftsführerin

Arto Steiner

Hinterlassen Sie einen Kommentar