Stripe als Zahlungsmöglichkeit bei WooCommerce

Update: Es gibt eine neuere Version dieses Beitrags.

Vor ein paar Tagen durfte ich Stripe als neue Zahlungsplattform auf dem erfolgreichen Blechschildershop.ch einrichten. Ich bin hellbegeistert!

Warum Stripe?

PayPal ist ein vorinstallierter Bestandteil von WooCommerce und rasch und einfach einzurichten. An und für sich ist PayPal keine schlechte Lösung für kleine Shops, die ohne grosse Umstände Kreditkartenzahlungen erlauben möchten. Nur eben. Wer sich ein wenig umhört, merkt bald, dass PayPal keinen sehr guten Ruf geniesst. Auf jeden Fall bietet Stripe, das im Moment erst als Beta-Version in der Schweiz läuft, eine interessante Alternative.

Stripe kann rasch und einfach (es braucht das Kopieren/Einfügen von zwei API Codes, nicht viel mehr) mithilfe des kostenlosen Plugins Stripe for WooCommerce eingerichtet werden. Eine Schritt-für-Schritt Anleitung folgt.

Im Online-Shop wird der Käufer beim Anwählen von PayPal als Zahlungsmethode auf die Seite von PayPal weitergeleitet. Da ist es dann oft nicht klar, wie man mit Kreditkarte zahlen kann, ohne sich bei PayPal ein Konto erstellen zu müssen.

Beim Anwählen von Stripe bleibt der Käufer auf der Kassen-Seite des Shops. Im Hintergrund wird jedoch die Zahlung durch Stripe abgewickelt. Der Kunde muss kein Stripe-Konto haben, um bezahlen zu können, was bei dem sehr einfach gehaltenen Zahlungsvorgang gut ersichtlich ist.

Stripe, wie auch PayPal, fordern keine monatlichen Gebühren, sondern verdienen nur, wenn tatsächlich Zahlungen abgewickelt werden. Zum heutigen Zeitpunkt betreffen die Kosten konkret:

PayPal: 3,4% + 0.55 CHF pro Transaktion (in den meisten Fällen)

Stripe: 2.9% + 30¢ pro Transaktion

Stripe transferiert eingenommenes Geld regelmässig und unaufgefordert auf das Bankkonto des Kontoinhabers.

Einer der grossen Unterschiede von Stripe und PayPal ist, dass wer Stripe im WooCommerce Shop verwendet eine SSL zertifizierte Website (https) benötigt. Diese kann beim Provider beantragt werden (zum Einrichten gibt es bei support.managed.com eine nützliche Anleitung). Mal von den extra Kosten und dem einmaligen Aufwand abgesehen, signalisiert eine https Website ihren Kunden eine vertrauenswürdige Abwicklung; ein weiterer Pluspunkt.

Step-by-step

Das Einrichten von Stripe im WooCommerce Shop braucht nicht viel Zeit und Können. Code schreiben ist nicht nötig.

  1. SSL beantragen, einrichten
  2. Ein Konto bei Stripe eröffnen. Da Stripe in der Schweiz im Moment noch als private Beta Version läuft, müssen Schweizer Shops bei Stripe eine Einladung beantragen, was sehr rasch abgewickelt wird. Das Konto einrichten und aktivieren. Die API Codes im Kontobereich kopieren.
  3. WooCommerce muss eingerichtet sein. Das Plugin Stripe for WooCommerce installieren.
  4. Bei den WooCommerce Einstellungen im Bereich Kasse/Zahlungsweise ist nun ein neuer Menüpunkt erschienen: Stripe. Stripe für WooCommerce mit einem Häkchen aktivieren und die API Codes eingeben.
  5. Stripe kann zuerst, wenn gewünscht, im Testmodus ausprobiert werden (dazu die Test-API eingeben).

Und schon läuft der Shop mit Stripe.

Habt ihr mit verschiedenen Zahlungs-Gateways Erfahrungen gemacht? Ist Stripe für euch auch eine Option?

Posted in ,

Nadine Hudson

6 Kommentare

  1. Veröffentlich von Jörg am Samstag, 10. Oktober 2015 um 19:41

    Super Beitrag, Danke vielmals. Damit man via Stripe Zahlungen annehmen kann, muss man ja eine “Einladung” haben (wegen Beta) – beim Klicken auf den Link in Deinem Beitrag komme ich auf eine Seite die mich informiert, sobald die Schweiz aufgeschaltet ist.. ist DAS die Einladung von der Du sprichst?

    https://stripe.com/global

    Grazie

    • Veröffentlich von Nadine Hudson am Sonntag, 11. Oktober 2015 um 18:42

      Hallo Jörg

      Danke für die Blumen. Auf dem Link kannst du rechts unten bei “sign up to be notified…” deine Email Adresse angeben oder noch besser: Du kannst Felix von Stripe auf Twitter @huberfelix erreichen und ihn gleich bitten, dir eine Einladung zu schicken.

      Ich hoffe, das hilft, herzliche Grüsse

  2. Veröffentlich von Marius Isaz am Sonntag, 06. Dezember 2015 um 12:29

    Hi Nadine, ist es auch möglich, Stripe über die SSL-sichere “Kassenseite” per Mijreh Checkout ablaufen zu lassen anstatt die ganze Homepage auf SSL zu setzen? Lg

  3. Veröffentlich von GiGee am Montag, 21. März 2016 um 23:12

    SSL ist genau das Problem, Paypal ist Top und im Grunde ist Braintree die überlegnere Lösung gegenüber Stripe

  4. Veröffentlich von Andee am Donnerstag, 25. August 2016 um 21:40

    Das ist Qualitiy Content!
    Danke vielmals.

    http://gut-printer-office.ch

  5. Veröffentlich von Flo am Samstag, 15. September 2018 um 23:04

    Hallo! guter beitrag! wie gehst du vor wenn du weiterhin lieferung auf rechnug als option im onlineshop haben willst? Gruss Flo

Hinterlassen Sie einen Kommentar